Elternpost

Regelungen zu dem Stufenplan – in unserem Kinderhaus

 

Für alle drei Ampelphasen gilt:

  • Unser inklusives Hygienekonzept
  • Dass das Kind in den letzten 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet war.
  • Dass ihr nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht bzw. seit dem Kontakt mindestens 14 Tage vergangen sind.
  • Und keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen

 

Die Ampelphase grün, gelb oder rot könnt ihr bei uns im Kinderhaus an der Eingangstür an unserer selbst gestalteten Ampel erkennen.

In welcher Farbe wir uns gerade befindet meldet uns das Gesundheitsamt und daraufhin stellen wir die Ampel ein.

 

  1. Ampelphase GRÜN

In der grünen Ampelfarbe wird unser Kinderhaus in

„Normalbetrieb mit Hygienevorkehrungen“ geführt.

Alle Kinder werden zu den gebuchten Zeiten betreut.

  • Alle Personen, die den Gruppenraum betreten werden in die Anwesenheitsliste eingetragen.
  • Pädagogen sind berechtigt, Kinder in reduziertem Allgemeinzustand, in diesem Sinne kranke Kinder von ihren Sorgeberechtigten abholen zu lassen und einen Arztbesuch anzuregen.

 

  1. Ampelfarbe Gelb

In der gelben Ampelfarbe wird in unserem Kinderhaus in

„Normalbetrieb mit verstärkten Hygienebestimmungen“ geführt.

Alle Kinder werden zu den gebuchten Stunden betreut.

  • Die Pädagogen müssen Mund -Nasen -Schutz tragen.
  • Alle Personen, die den Gruppenraum betreten werden in die Anwesenheitsliste eingetragen.
  • Pädagogen von außerhalb zur Förderung dürfen mit den Kindern nur in einen separaten Raum (z.B. Büro) arbeiten.
  • Pädagogen sind berechtigt, Kinder in reduziertem Allgemeinzustand, in diesem Sinne kranke Kinder von ihren Sorgeberechtigten abholen zu lassen und einen Arztbesuch anzuregen.

 

  1. Ampelfarbe ROT

In der roten Ampelfarbe wird unser Kinderhaus in

„Betrieb mit erhöhter Schutzmaßnahme“ geführt.

  • Eltern entscheiden, ob ihr Kind in der Ampelfarbe Rot das Kinderhaus besucht.
  • Bei ständig grünem Schnupfen sollte das Kind die Einrichtung nur mit einem Attest besuchen.
  • Pädagogen sind berechtigt, Kinder in reduziertem Allgemeinzustand, in diesem Sinne kranke Kinder von ihren Sorgeberechtigten abholen zu lassen und einen Arztbesuch anzuregen.
  • Die Personen die das Kinderhaus betreten werden in unsere Anwesenheitsliste eingetragen.
  • Pädagogen von außerhalb dürfen unser Haus nur mit einer FFP2 Maske betreten.

 

 

Zusätzlich können durch das Gesundheitsamt jederzeit Änderungen angeordnet werden.