Mission hier & anderswo

Das Evangelium in die Gesellschaft tragen

Christen haben die Aufgabe, das Evangelium in die Welt zu tragen: zunächst zu den Mitmenschen in Familie und Beruf. Aber auch in die Gesellschaft insgesamt. Dies ist nötig, weil das Wort Gottes, die Gebote und der christliche Glaube oft unbekannt sind. Das wird praktisch u.a. daran deutlich, dass Teile der Gesellschaft in ethischen Fragen (z.B. Ehe, vorgeburtliche Diagnostik, Schwangerschaftsabbruch, Sonntagsgestaltung, Sterbehilfe ...) sich nicht unbedingt an christlichen Werten orientieren. Sondern eher von allgemeinen humanitären Idealen oder persönlichen Einschätzungen bestimmt sind. 

Material zur Urteilsfindung findet sich z.B. hier:

https://gesellschaft-fuer-mission.de - Die "Gesellschaft für Innere und Äußere Mission" in Neuendettelsau gibt die Zeitschrift "Confessio Augustana" heraus. 

https://ksbb-bayern.de/ - Die "Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Bayern" gibt 2-3 Mal jährlich einen Rundbrief heraus. 

https://www.abc-bayern.de/ - Der Arbeitskreis Bekennender Christen in Bayern gibt 4x jährlich die ABC-Nachrichten heraus (können auch online gelesen werden).

https://www.gruppe-luther.de/ - Seite der Evangelischen Jugend Bayreuth - Gruppe Luther. 

https://www.bekenntnisinitiative.de/ - Auf der Seite der Bekenntnisinitiative sind verschiedene hörenswerte Predigten zu finden.  

https://www.ikbg.net/ - Die "Internationale Konferenz Bekennender Gemeinschaften" gibt die Zeitschrift "Diakrisis" heraus (kann auch online gelesen werden).

https://www.idea.de/ - Online-Ausgabe des Magazins "Idea-Spektrum"

Gemeinschaft mit Christen weltweit

Die "Internationale Konferenz Bekennender Gemeinschaft" bemüht sich um eine länderübergreifende Bekenntnisökumene und gemeinsame Worte verschiedener bekennender Gemeinschaften zu Fragen der Zeit (https://www.ikbg.net/)

Das Lutherische Bekenntnis- und Missionsforum gab 2018 in Bishoftu in Äthiopien folgende Erklärung heraus: 

Brief aus Bishoftu49.27 KB